Freude über das Wiedersehen und bewegende Worte bei der Scheckübergabe

 

Am 9. September freuten sich die Teilnehmer der 7. Sommerlounge, nach einem Jahr pandemiebedingter Zwangspause,
über das Zusammensein und den Austausch mit Kollegen aus der Wohnungswirtschaft, den Vertretern aus Politik und
Verwaltung.

 

Nach einem Grußwort der Vorsitzenden Kathrin Möller informierte der Verbandsdirektor des Verbandes der Wohnungs-
und Immobilienwirtschaft Rheinland Westfalen (VdW Rheinland Westfalen) Alexander Rychter über die neuesten
politischen Entwicklungen und die Auswirkungen der Flutkatastrophe auf die Wohnungswirtschaft.

 

Bewegende Worte hörten die Anwesenden anschließend von Monika Hallstein, der technischen Beigeordneten der –
schwer von der Flut betroffenen – Stadt Erftstadt.

 

Unter dem Motto „Die Wohnungswirtschaft hilft“ hatte der VdW Rheinland Westfalen zu einer Spendenaktion aufgerufen,
um den Betroffenen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zu helfen. Zusammengekommen sind auf diesem Weg
über 1 Million Euro, die köln ag hat sich mit einer Spende von 20.000 Euro beteiligt.

 

Der Scheck wurde von der Vorsitzenden Kathrin Möller zunächst symbolisch dem Verbandsdirektor überreicht, der ihn
dann Frau Hallstein, stellvertretend für die Betroffenen der Flutkatastrophe, überreichte.

 

Das schöne Ambiente des Club Astoria und den sommerlichen Abend nutzten die Gäste, um die Sommerlounge bei
einem Glas Wein und guten Gesprächen ausklingen zu lassen.